Industrielle Feldbekleidung, wie sie für Verbrauchsmaterialien und Ausrüstung gilt

Viele Menschen wissen, dass es in fast jeder Belegschaft Kleiderordnungen gibt, die eingehalten werden müssen. Arbeitsbekleidung (oder für einige Leute als Kleiderordnung bekannt) ist eine Reihe von Kleiderständern, die von einem Unternehmen oder einer Schule aufgestellt wurden. Sie können von formeller Buschigkeit bis hin zu lockerer Kleidung reichen. Für mehr Industriebereiche wird jedoch eine Kleiderordnung gewählt, die nicht nur dem Arbeitgeber, sondern auch dem Arbeitnehmer in diesem Bereich zugute kommt.

Viele Unfälle auf dem Gebiet der Industrie sind in der Regel auf die missbräuchliche Anwendung der Kleiderordnung zurückzuführen, und die meisten sind nur “kleine” Probleme, die mit entsprechendem Wissen leicht vermieden werden können. Im industriellen Bereich sind diese Unfälle in Abhängigkeit von der ausgeführten Arbeit tendenziell schwerwiegender und / oder tödlicher. Ein Ausrutscher kann dem Arbeitgeber große Probleme bereiten, aber das Wichtigste für Sie. Nehmen wir zum Beispiel offene Zehenschuhe. Im heißen Sommer ist es ideal, wenn viele Leute instabilere Schuhe tragen möchten. Was ist, wenn ein Arbeiter einen Gabelstapler bedient und sein offener Zehenschuh zwischen den Teilen hängen bleibt? Die Nichtbeachtung der angegebenen Codes kann sich auch auf die verwendeten Verbrauchsmaterialien auswirken. Oder noch schlimmer: Wenn Sie auf einen Nagel, ein Glas oder irgendetwas treten, kann dies den Fuß schwer beschädigen, den offene Zehenschuhe nicht schützen können. Tatsächlich sagen viele Industriearbeiter, die in einem Artikel der New York Times befragt wurden, sogar, dass der Gedanke, so etwas zu tun, töricht ist, aber es gibt immer noch viele Probleme, die als vernünftig angesehen werden sollten, aber nicht.

Das Tragen eines Schutzhelms, wenn Sie schwerere Gegenstände über sich haben, ist ebenfalls ein wichtiges “kleineres” Problem, dem nicht viele Arbeiter folgen, und das Ergebnis von Problemen, die sich daraus ergeben, ist bedeutend. Tatsächlich hat 2018 gezeigt, dass sich die Zahl der Todesfälle durch Schutzhelme innerhalb eines Jahres verdoppelt hat. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass alle Industrie- und Bauunternehmen Schutzhelme tragen, obwohl das Tragen von Schutzhelmen nicht immer vorgeschrieben ist. Es wird immer empfohlen, auch wenn Sie nicht mit schweren Gegenständen arbeiten.

Wenn Sie giftige Abfälle verwenden, sollten Sie immer die von Ihrem Arbeitgeber angegebenen Codes einhalten. Auch wenn ich an meinem Schreibtisch arbeite, muss ich die angegebenen Regeln einhalten. Es ist nichts anderes als schwere Arbeit. Als rebellischer Teenager könnten wir Bürger der Arbeiterklasse das Gefühl haben, dass die Regeln manchmal brechen sollen, aber wenn jemand wirklich glaubt, dass die angegebenen Codes extrem werden, ist dies ein Problem, das mit dem Manager oder der H. R. Abteilung besprochen werden muss. Wenn dem Arbeitnehmer nicht die richtige Ausrüstung zur Verfügung gestellt wird (z. B. Schutzhelme, Westen, geeignete Schuhe usw.), sollte dies auch sofort demjenigen gemeldet werden, dem Sie bei Problemen Bericht erstatten. In einigen Unternehmen können Sie diese Produkte bei der Erstanmietung erwerben, fragen Sie jedoch immer nach. Ein Hauptanliegen des Arbeitgebers sollte immer die Sicherheit der Arbeitnehmer und Kunden sein.